Pressekontakt:
Herr Timothy K. Göbel  |  Brand + Image
Von-Eichendorff-Str. 41 | 86911 Dießen a.A.
Telefon: +49 (0)8807-947 56 42
E-Mail: hytorc@brandandimage.de


Verschraubungsexperten hautnah: HYTORC zeigt Lösungen für Praxisprobleme in Hamburg und Wien

27.10.2016 | Nachricht

München, 27. Oktober 2016 – HYTORC, einer der weltweit führenden Anbieter von hydraulischer und pneumatischer Verschraubungstechnik, lässt Interessierte an seinem immensen Fachwissen rund um Verschraubungsprobleme teilhaben: Vertreter des Unternehmens beteiligen sich mit Fachvorträgen an zwei Branchentreffen.

 

Beim 2. Hamburger Verschraubungsforum (06./07. Dezember, www.verschraubungsforum.de) spricht HYTORC anhand eines Beispiels aus der Praxis über Drehmoment gesteuertes, Streckgrenzen überwachtes Verschrauben von Turmsegmenten einer Windenergieanlage. Relevant ist die Präsentation, da jede einzelne fehlerhaft verschraubte Schraubverbindung das Potential eines Versagens der Verbindung und somit von hohen Folgekosten birgt. Oftmals liegt der Fehler aber gar nicht beim Schraubmonteur selbst, sondern an Ursachen, die in der Produktion oder im Feld nicht bemerkt oder beeinflusst werden können.

 

Fehlerursachen können eine zu geringe Festigkeit der Mutter oder der Schraube sein (Schraubenqualität) sowie ein zu großes Gewindespiel oder eine zu geringe Reibungszahl an der unteren Grenze. Problematisch ist auch ein falsch berechnetes Drehmoment aufgrund unrichtiger Annahme von Parametern wie dem Reibbeiwert. Aber auch beengt konstruierte Anwendungen – insbesondere das Abstützen außerhalb der Schraubverbindung – erschweren das Verschrauben sowie Bedienfehler wie eine falsche Parametrierung. Der Vortrag erläutert, wie durch das passende Schraubverfahren Probleme vermieden und eine beinahe wartungsfreie Verschraubung erzielt werden können. Angesichts der hohen Wartungskosten der Branche sicherlich ein Gewinn.

 

Andere Vorträge im Rahmen des Hamburger Verschraubungsforums befassen sich unter anderem mit dem Einsatz von 3D Drucken in metallischen Anwendungen oder der Prozesssicherheit Prozesssicherheit bei der Montage von großen Schraubenverbindungen.

 

Die Teilnehmer der VIENNAHYDRO 2016 (Laxenburg bei Wien, 09. bis 11. November, www.viennahydro.com) können sich am ersten Konferenztag auf einen Beitrag von HYTORC freuen über das Verschrauben von Flanschen ohne Reaktionsarm. Vom Fehlen des Reaktionsarm profitieren quasi alle an einer Verschraubung Beteiligten: Konstrukteure müssen beim Planen keine Rücksicht auf Platzverhältnisse bei der Verschraubung nehmen, Anlagen und Werkzeuge werden geschont und auch die Arbeitssicherheit steigt. Wie der Vortrag erklärt, dienen als Grundlage für das Verfahren herkömmliche Schrauber, unterstützt durch clevere Verschraubungselemente.

 

Besucher der beiden Konferenzen können sich mit den HYTORC-Vertretern natürlich auch über alle anderen Herausforderungen rund ums Verschrauben austauschen.