+49 89 230999-0 +49 800-500 58 88 info@hytorc.de

Mobiles, streckgrenzgesteuertes Verschrauben großer Schraubverbindungen

Der Baumaschinenhersteller Liebherr setzt bei seinem mobilen hydraulischen Verschraubungsverfahren für große Schraubverbindungen auf HYTORC-Werkzeuge – und erledigt so Service und Reparatur von Mobil- und Raupenkranen rasch und mit hoher Präzision.

Anwendung: Wartung und Reparatur von Mobil- und Raupenkranen weltweit auf Basis eines einheitlichen, mobil einsetzbaren Verschraubungsverfahrens

HYTORC-Werkzeuge: Avanti-Hydraulikschrauber (Avanti-1, Avanti-3, Avanti-10 und Avanti-20)

Herausforderung: Entwicklung eines mobil einsetzbaren Verschraubungsverfahrens, das weltweit die gleiche Verschraubungsqualität erbringt – ganz egal, wo und unter welchen Bedingungen gearbeitet werden muss.

Vorteile der neuen Lösung: Schlagfreies und somit arbeitsschonendes Verfahren, das streckgrenzgesteuert innerhalb eines relativ eng definierten Rahmens reproduzierbare Verschraubungsergebnisse an Drehkränzen zeigt.

Schnell und dennoch verlässlich

Beim Tausch des Drehkranzes eines 400t-Mobilkrans sparen die Monteure von Liebherr gegenüber der herkömmlichen Methode ein Drittel der Zeit.

 

Von Deutschland in die Welt

Nicht nur sämtliche deutschen Liebherr-Service-Niederlassungen setzen auf das HYTORC-Verfahren samt der dazu passenden Werkzeuge. Auch Service-Spezialisten in Australien, England, Frankreich, Spanien sowie den USA bauen auf den kompletten hydraulische Verschraubungssatz samt Eco2TOUCH.